Aufmerksame Branchenkenner beobachten seit einiger Zeit wie Ricoh scheinbar unbehelligt Epson im Bereich des Sublimationsdruck den Rang abläuft. Beide Hersteller von Drucksystemen haben zugegebenermaßen nicht selbst an dem eigenen Erfolg im Sublimationsdruck mitgewirkt.

Die Branche ist bisher ein Selbstläufer, wenn auch eine Nische und in Ermangelung des Verkaufs von zusätzlichem Verbrauchsmaterial wie Papier oder Kartuschen für die Druckerhersteller auch nicht besonders lukrativ.

Doch wie gehen die Entwicklungen weiter? Besteht überhaupt Interesse die Branche mit KnowHow und Kooperationen zu unterstützen oder wird die Branche weiterhin weitestgehend sich selbst überlassen?

Welche Auswirkungen könnte dies zukünftig auf den Sublimationsdruck haben? Wie bekommt man in Zukunft insbesondere die Epson-Chipsteuerung im Sublimationsdruck in den Griff, bzw. auch für aktuelle Druckermodelle schneller für die brancheninternen Bedürfnisse marktreif entwickelt?

Fragen die man sich irgendwann stellen muss und auch schon gestellt werden. Ein interessantes Thema welches etwas mehr Recherchearbeit bedeutet. Ich habe mich diesem angenommen und bei Epson und Ricoh angefragt.

Bald gibt es hier mehr dazu….

Verwandte Berichte: Ricoh vs. Epson (englisch)