An der OpenHouse hatte Mario Panter es bereits angekündigt. Print Equipment bietet AllOver Prints auf Shirts im Sublimationsdruck nun auch auf Anfrage an wie es Conde bereits auch anbietet.

Somit können auch diejenigen Händler und Wiederverkäufer vollständig und beidseitig bedruckte T-Shirts ihren Kunden anbieten, ohne selbst das entsprechende Equipment wie einen größeren Drucker und eine Großformatpresse mit entsprechenden Maßen sein Eigen nennen zu müssen.

Voraussetzung dafür ist, dass die Daten druckfertig 1:1 mit mindestens 150 dpi angeliefert werden. Die Druckvorlage wird als Outline für die Unisex-, Ladie-, Kids- und Spaghetti-Shirts zur Verfügung gestellt. Einschränkungen beim Dateityp scheint es nicht zu geben.

Durch die recht diffizile Positionierung des Gesamtdruckes auf dem Shirt lässt sich bei mehrfachen Stückzahlen die Wiederholgenauigkeit nicht exakt erreichen. Ebenso können weiße Stellen durch Überlappungen des Textil an den Ärmeln und im Schulterbereich entstehen, da der Schnitt und die Passform der Funktionsfaser-Shirts bei dem vollflächigen Druck sich leider nicht ganz glatt positionieren lässt.

Je nach Motiv fällt dies aber nicht besonders auf, bzw. scheint je nach Look des Motivs in der Grafik sogar dazu zu gehören.

Bei einem Stück liegen die Kosten ab 29,90 Euro zzgl. MwSt inkl. Shirt und beidseitigem Druck und verringern sich je nach Auftragsmenge. Eine genaue Lieferzeit nach Auftragseingang ist allerdings nicht bekannt. Weitere Infos gibt es direkt bei Print Equipment.