Durch die Besonderheiten der Handhabung der Sublimationstinte in der Farbverwaltung Ihres Grafikprogramms gibt es auch für die richtige Einstellung für den Schwarzdruck verschiedene Ansatzmöglichkeiten. Oftmals erhält man z.B. bei Verwendung von Standardfarbpaletten in Corel Draw einen Braunton statt reines schwarz. Dies liegt meist an der verwendeten Farbpalette bzw. an den gemischten Farben.

Maßgeblich ist hierbei die richtige Einstellung im verwendeten RGB oder CMYK-Modus. Je nach Motiv oder auch persönlicher Überzeugung werden verschiedene Lösungsmöglichkeiten verwendet. Entweder stellt man den Schwarzwert im RGB-Modus auf R0/G0/B0 oder im CMYK-Modus auf C100/M100/Y100/K100 ein. Nur dadurch ist eine optimale Schwarzdeckung gewährleistet.

Bei der Verwendung der Standardfarbpaletten wählt man oft versehentlich den Wert C0/M0/Y0/K100. Die reine Angabe der schwarzen Farbe (K) reicht dabei aber nicht aus. Durch das für den Sublimationsdruck verwendete ICC Profil wird der gesamte Farbmix benötigt welcher dann durch das ICC Profil korrekt weiterverarbeitet werden kann.

Nach dem gleichen Prinzip lassen sich Graustufen erstellen. Hier werden die Farbwerte dann gleichmässig verringert. Bei einem 50% grau wären dies dann z.B. C50/M50/Y50/K50.