Für den Sublimationsdruck geeignete Mousepads bestehen aus einem dünnen aber eng verwebten Textilgewebe welches auf eine meist schwarze Silikonschaummatte ähnlich Neopren aufkaschiert wird. Diese Neoprenschicht wird von verschiedenen Lieferanten in unterschiedlichen Dicken angeboten. Die Dicke an sich ist für die Qualität nicht entscheidend. Vielmehr spielt hier die persönliche Vorliebe des letztendlichen Verwenders eine Rolle, wie dick sein Mousepad sein soll. Wichtig ist aber, dass das aufkaschierte Textil sich nicht von dem Silikonschaum an den Kanten trennt.

Die Formen der Mousepads werden aus kompletten Rollen gestanzt. Dabei muss die Klinge der Stanzvorrichtung immer möglichst scharf sein, um auch den dünnen Stoff durchtrennen zu können. Mousepads gibt es in sehr vielen verschiedenen Formen und Größen wobei die bekannte rechteckige Form mit den abgerundeten Ecken sich selbstverständlich durchgesetzt hat. Besondere Formen wie Kreise, Vierecke oder sogar Herzen nehmen einen sehr geringen Teil ein, werden aber hier und da für spezielle Kundenwünsche oder Werbeaktionen gerne verwendet.

Anders wie bei überteuerten unpersönlichen Edel-Mousepads aus der Gamerszene lassen sich diese im Sublimationsdruck ganz individuell nach dem eigenen Geschmack kreieren. Das Logo des Clans und einen passenden Screenshot dazu oder fotorealistische, surreale und abstrakte Grafiken. Der eigenen Kreativität sind auch hier keine Grenzen gesetzt.

Individuell bedruckte Mousepads sind aber nicht nur bei den obligatorischen Zockern und auf Lanparties interessant sondern eignen sind auch prima für die CI Ihrer Geschäftskunden. Jedes Unternehmen sieht sein eigenes Logo auf allen möglichen Oberflächen bedruckt. Deshalb eignen sich bedruckte Mousepads ideal als Unterstützung für die Corporate Identity. Durch das einheitliche Auftreten des Unternehmens strahlt es eine höhere Professionalität und Einheitlichkeit aus. Jeder Mitarbeiter Ihres Gewerbekunden wird sich mehr mit dem eigenen Unternehmen identifizieren. Außerdem lassen sich auf Mousepads auch weitere für die Mitarbeiter wichtige Informationen wie Telefonlisten, Filialnummern o.ä. aufdrucken.