Der Chipresetter ist ein sehr nützliches Zubehör für viele verwendete Sublimationsdrucker. Mit ihm lassen sich die verwendeten Kartuschen und Tintenabfalltanks häufig zurücksetzen. Insbesondere wird der Chipresetter bei großformatigen Druckern ab DIN A2 Größe bei Nachfüllkartuschen eingesetzt. Durch die immer stärker gesicherte Chipsteuerung der Original Drucker Hersteller ist dies nötig um die Nachfüllkartuschen weiter verwenden zu können. Vereinzelt gibt es mittlerweile auch bereits Nachfüllkartuschen mit integrierten Resettern.

Nachdem ein Chip auf einer Nachfüllkartusche dem Drucker signalisiert dass sie leer sei, kann man den Chipresetter mit den Pin-Kontakten an den Chip halten. Die Chipresetter sind meist mit einer kleinen LED ausgestattet welche kurz mehrere Male rot aufblinkt bevor sie dann mit einer grünen LED Farbe das korrekte Zurücksetzen des Chips signalisiert.

Manchmal lassen sich Chips nicht mehr korrekt resetten. Dies kann mehrere Gründe haben. Einerseits haben diese nur eine begrenzte Lebensdauer. Mehrere hundert Resetvorgänge lassen sich höchstwahrscheinlich nicht realisieren, da diese dafür technisch nicht ausgelegt sind. Ein weiterer Grund kann eine unbeabsichtigte Überspannung sein. Vermeiden Sie deshalb mit den Fingern die Kontakte der Chips zu berühren.

Um den gesamten Sachverhalt noch etwas komplizierter zu machen: Nicht jeder Chip-Resetter eignet sich für jeden Chip. Einmal wird hier zwischen Chip-Resettern für den Klein- und Großformatbereich unterschieden, andererseits ist die korrekte Funktion der Resetter auch von den Typen der Chips abhängig. Manchmal ändern sich hier technisch gesehen einige Dinge zwischen zwei Chip-Generationen welche neue Chip-Resetter erforderlich machen.

Fragen Sie hier am Besten Ihren Lieferanten nach dem richtigen Chip-Resetter. Er kann Ihnen den passenden Resetter für Ihr Druckermodell nennen.