Einer der typischsten Anfängerfehler im Sublimationsdruck ist die falsche Verwendung des erforderlichen ICC-Profils. Dieses Profil welches im PC oder Mac zusammen mit diversen Druckereinstellungen eingerichtet wird ist verantwortlich für die korrekte Farbwiedergabe der Ausdrucke mit der Sublimationstinte. Sehr häufig erhält man bei dem Endergebnis einen Rotstich, wenn das ICC Profil nicht korrekt oder überhaupt nicht eingebunden wurde. Durch die unterschiedliche Handhabung der Einrichtung des Profils und der regelmäßig aktualisierten Installationsanleitungen verweisen wir hier an den entsprechenden Support Ihres Lieferanten.

Insbesondere Hauttöne von Personen treten bei der falschen Einbindung des ICC Profil sehr deutlich heraus. Aber auch andere Farbwerte in denen die Druckfarbe magenta überwiegend verwendet wird werden verfälscht. Blau wird lila, grau wird bräunlich. Diese Anzeichen zeigen deutlich, dass die Druckereinstellungen und weitere Vorgaben im Grafikprogramm nochmals kontrolliert werden sollten.

Um einen Rotstich oder andere Fehler beim Sublimationsdruck dauerhaft zu vermeiden empfiehlt es sich die Druckeinstellungen und Programmeinstellungen als vorgefertigte Vorlagen abzuspeichern. Dann brauchen diese beim Drucken nur einmal ausgewählt werden. Alle darin befindlichen Konfigurationen werden automatisch übernommen. Das einmalige Einrichten solch einer automatischen Vorlage lohnt sich und vermeidet dauerhaft Fehldrucke und unnötige Kosten.

Sollte der Rotstich trotz korrekt installiertem ICC Profil weiterhin auftreten deutet dies oft auch auf verstopfte Düsen am Druckkopf hin. Sind dabei überwiegend Düsen der anderen Farben cyan, yellow und black verstopft werden die Ausdrucke ebenfalls rotstichig. Führen Sie deshalb vor Beginn der Arbeiten mit dem Sublimationsdrucker immer einen Düsentest und bei Bedarf auch Druckkopfreinigungen durch.