Der Tintenabfalltank dient wie der Name schon sagt zum Sammeln der überschüssigen und während der Druckkopfreinigung abgepumpten Tinte. Dieser ist bei Kleinformatdruckern im DIN A4 und DIN A3 Bereich oft für den Endanwender gar nicht erreichbar, da er sich innerhalb des Druckers befindet und nicht ohne technische Kenntnisse und das richtige Werkzeug gewechselt werden kann. Zusätzlich kommt erschwerend hinzu, dass die Füllmenge im Tintenabfalltank während der Nutzungsdauer des Druckers durch einen Zähler berechnet wird. Hat dieser die programmierte Grenze erreicht schaltet der Drucker ab, fängt meist mit einer oder mehreren LED zu blinken an und verweigert das Weiterdrucken. Dieser Zähler muss bei einem Wechsel oder einem überbrücken den Tintenabfalltanks resettet werden.

Hierfür steht für viele bisherige Drucker das sogenannte SSC Utility (deutsche Übersetzung) zur Verfügung. Mit diesem Programm können die Drucker resettet werden. Üblicherweise wird dabei der interne Tintentank nicht ausgetauscht oder entleert, da die darin befindliche Tinte noch gering genug ist und ein Überlaufen des Tinte sehr unwahrscheinlich ist. Allerdings sollte man einen häufig genutzten Drucker nicht mehr als 2 – 3 Mal auf diese Art und Weise zurücksetzen, da es sonst tatsächlich zum Überlaufen des Tintenabfalltanks kommen kann.

Neuere Drucker wie der Epson Stylus Photo 1400 lassen sich nicht mehr so einfach über das SSC Utility resetten. Dieser benötigt ein spezielles Tool direkt von Epson. Die meisten Lieferanten aus dem Sublimationsdruckbereich können dieses Tool auf Nachfrage zur Verfügung stellen. Ggf. lässt sich dieses auch direkt über den Epson Support beziehen.

Druckerchannel beschreibt, wie man den Tintenabfalltank bei den Kleinformatdruckern austauschen kann. Diesen Aufwand sollten Sie sich als Gewerbetreibender nicht machen. Der Drucker hat nach ein bis zwei Resets (ohne Wechsel des Abfalltanks) auch wirklich seine Schuldigkeit getan. Gönnen Sie sich einen neuen Drucker, der alte hat sich bezahlt gemacht, wenn nicht haben Sie etwas falsch gemacht. Dadurch schützen Sie sich vor dem Risiko eines unerwarteten Totalausfalls und gehen auf Nummer sicher.

Sublimationsdrucker ab einer Größe von DIN A2 wie die Epson Stylus PRO 4xxx Modelle haben einen austauschbaren Tintenabfalltank in Form einer Schublade. Diese kann im Vergleich zu den kleineren Geschwistern sehr schnell und einfach ausgetauscht werden. An diesem Tintenabfalltank befindet sich wie an vielen geschützten Kartuschen auch ein kleiner Chip welchen man mit einem Chipresetter resetten kann. Dafür muss jedoch gewährleistet sein, dass Sie den Tintenabfalltank auch tatsächlich entleeren, da ein Überlaufen hier fast unvermeidlich ist. Auch lässt sich der an dem Tintenabfalltank angebrachte Chip nicht endlos resetten. Nach einigen wenigen Malen kann es vorkommen, dass er defekt ist und ein neuer Tintenabfalltank eingesetzt werden muss. Diesen sollten Sie immer parat haben, um Ausfallzeiten zu vermeiden.

Weiterführende Links
Im Workshop Windelwechsel für Epson Drucker beschreibt Frank Frommer auf Druckerchannel.de den Austausch des Tintenabfalltanks