Epson Stylus PRO Damper FilterEin jeder wird mehr oder weniger regelmäßig an seinem Auto einen Ölwechsel machen oder machen lassen, um die Betriebssicherheit der “deutschen liebstes Kind” zu gewährleisten und dabei normalerweise auch den Ölfilter wechseln.

Ähnlich sollte es sich auch bei täglich genutzten Druckern verhalten, welche schließlich für das tägliche Einkommen und die Produktion von Druckaufträgen unabdingbar sind. Das Bild lässt schon erahnen, dass dieser Damper aus einem Epson Stylus PRO 4450 seine Funktion nicht mehr richtig erfüllte.

Acht dieser Damper sind über dem Druckkopf der Epson Stylus PRO 4xxx Modelle eingebaut und dienen dazu, den Druckkopf vor Verunreinigungen zu schützen. Ein Filter sorgt dafür, dass diese Verschmutzungen nicht oder nur zu einem sehr geringen Teil in den Druckkopf gelangen. Bei der Original Epson Tinten sind mir bisher keine derartigen Verunreinigen bekannt. Im Sublimationsdruck kann es aber hin und wieder vorkommen, dass fehlerhafte Chargen von Tinten eine Art Schimmel oder andere Verunreinigungen beinhalten oder sich diese durch sehr regelmäßige und exkzessive Nutzung des Druckers ansammeln.

Durch die immer längere und intensivere Nutzung von Sublimationsdruckern, insbesondere in Bereichen mit hohem Produktionsvolumen bei denen auch mehrere der Epson Stylus PRO Drucker zum Einsatz kommen, vertraut man oftmals zu leichtfertig auf eine “Produktionsau” die außer Tinte, Papier und Strom keine weitere Zuwendung benötigt.

Grundsätzlich sind diese Drucker auch sehr zuverlässig. Sollte sich jedoch abzeichnen, dass einige Düsen häufiger fehlen und Druckkopfreinigungen nicht mehr den gewünschten Erfolg bringen, könnte eine Komplettreinigung und Austauschen der Damper Sinn machen. Insbesondere bei der Verwendung von Nachfüllkartuschen sollte man diese gewissenhaft reinigen und ggf. von Zeit zu Zeit neue kaufen, um das Risiko von Verschmutzungen zu minimieren.

Der Austausch der Damper ist allerdings nicht ohne Weiteres selbst zu bewerkstelligen, sondern sollte von geschulten Technikern durchgeführt werden. Auf Grund der verwendeten Sublimationstinte sollte dabei Ihr Lieferant für den Sublimationsdruck der erste Ansprechpartner sein. Idealerweise sollte der Drucker in der Originalverpackung oder einer anderen stabilen und sicheren Verpackung per Spedition eingeschickt werden.

Die teilweise recht ruhige Sommerzeit bietet sich dafür an, sodass man in der Weihnachtszeit wieder voll durchstarten kann.