Kaltmigration im Sublimationsdruck

Kaltmigration im Sublimationsdruck ist ein Phänomen welches z.B. insbesondere bei bedruckten Regenschirmen auftreten kann. Dies bedeutet, dass die Farbe des bedruckten Bereichs auf dem Regenschirm auch nach mehreren Tagen noch auf andere unbedruckte Bereiche abschlagen kann. Das Ergebnis sind unschöne Verfärbungen auf der gegenüberliegenden weißen Fläche des zusammengeklappten Regenschirms.

Ursachen für Kaltmigration

Gründe hierfür sind z.B. die teils imprägnierte Oberfläche des bei geöffnetem Regenschirm gespannten Stoffes, welcher den Regen abweisen soll. Dadurch bleiben Reste des Sublimationsdrucks auch an der Oberfläche und verbinden sich beim Pressvorgang nicht vollständig mit dem Textil. Diese Farbreste können dann auch im kalten Zustand auf andere Bereiche abfärben oder bei Beaufschlagung mit Wasser verlaufen.

5 Gedanken zu “Kaltmigration im Sublimationsdruck”

  1. Schwierig zu sagen. Insbesondere bei den Regenschirmen kommt es darauf an, ob und wie die bedruckbare Fläche imprägniert ist und aus welchem Textil diese besteht. Durch das Abfärben im kalten Zustand bei Kontakt mit anderen Flächen hat man selbst kaum eine Möglichkeit darauf einzuwirken.

  2. Hätte ich den Beitrag früher gelesen, hätte ich nicht einen ganzen Auftrag mit 300 Schirmen, alle verschiedene Motive, in den Sand gesetzt. Ich kann aus Erfahrung sagen, das kann nach den ersten Tagen vorkommen aber auch erst nach mehreren Monaten. Echt hässlich. Vor allem haben wir das gemerkt bei Rot und Schwarz.

  3. Kaltmigration kann man nicht immer zu 100% vermieden werden. Dies kann auch bei Polyesterstoffen auftreten die nach 1 Jahr wieder ausgepackt werden. Viele Stoffhersteller decken sich deshalb auch mit ein Disclaimern für dieses Phänomen ein. Es kann weniger auftreten wenn die Tinten richtig fixiert sind, Zeit, Temperatur und Druck.

    Beim Sublimieren auf Stoff in Rollenwaren, empfehlen wir immer ein Schutzpapier dazwischen zu legen. Auch wenn die fertigen Stoffe vor dem Versand gefaltet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.