Je nach verwendetem Transferpapier im Sublimationsdruck kann sich die Druckqualität auf den Produkten unterscheiden. Deshalb unterscheidet man zwischen harten und weichen Produkten im Sublimationsdruck.

Harte Produkte sind z.B. Aluminiumplatten, UNISUB Produkte und Keramikartikel wie Tassen und Bierkrüge. Diese haben eine dünne und harte Polyesterschicht. Durch die geringe Dicke dieser Schicht nimmt diese auch nur eine begrenzte Menge an Sublimationstinte auf. Deshalb verwendet man dafür ein Transferpapier welches entweder nicht zu viel Tinte abgibt oder die Abgabemenge automatisch steuert.

Weiche Produkte sind in der Regel textile Produkte wie T-Shirts, Mousepads und andere Stoffe. Hier lässt sich mit mehr Tinte ein kräftigeres Bild erreichen. Das Textil ist saugfähiger wodurch es mehr Tinte aufnehmen kann und manchmal auch benötigt.

Ob zu viel Tinte auf eine harte Oberfläche eines Sublimationsartikels sublimiert wurde lässt sich daran erkennen, wenn insbesondere homogene Farbflächen ausbluten und unnatürliche Struktur im Druckbild aufweisen.