Silikongummis werden z.B. beim Arbeiten mit der Tassenpresse um die zu bedruckende Tasse gelegt, um Unebenheiten zu glätten und eine bessere Wärmeverteilung zu gewährleisten. Bei regelmäßiger Verwendung setzt sich ein Teil der Farbstoffe von dem bedruckten Sublimationsdruckpapier auf dem Silikongummi ab. Dieses lässt sich durch einen Waschgang in der Geschirrspülmaschine reinigen und somit der Nutzungszeitraum verlängern. Spätestens wenn das Silikongummi Risse aufweist sollte es jedoch ausgetauscht werden. Einige Tassenpresse benötigen durch eine andere Bauform der Heizelemente keine Silikongummis, haben meist aber eine geringere Haltbarkeit und gelten deshalb als Verschleißteil.

Bei Verwendung von Silikongummis mit Heizelementen welche diese normalerweise nicht benötigen würde sich die benötigte Transferzeit stark erhöhen, da das Silikongummi einen großen Teil der Energie absorbiert und dadurch eine höhere bzw. längere Wärmezufuhr erforderlich wird.

Größere Silikonflächen dienen z.B auch dazu Artikel mit regelmäßigen Unebenheiten besser zu bedrucken. Zum Beispiel verschiedene Karton-Puzzle Typen, bei denen die Zwischenräume zwischen den einzelnen Puzzleteilen etwas tiefer liegt können somit gleichmässiger bedruckt werden.