Ein runder gläserner Umluftofen eignet sich hervorragend, um auch größere Stückzahlen an bedruckten Tassen mit einer kostengünstigen Investition zu produzieren. Bis zu 6 Tassen lassen sich je nach Größe und verwendeter Manschette gleichzeitig bedrucken. Das bedruckte Sublimationsdruckpapier wird um die Tassen/Bierkrüge mit hitzebeständigem Klebeband fixiert. Dann wird die Manschette um die Tassen/Bierkrüge gelegt und mit der Feststellschraube der Anpressdruck eingestellt. Die Manschette um den bedruckbaren Keramikartikel dient zur besseren Wärmeverteilung und zur Vermeidung von Luftblasen zwischen dem bedruckten Papier und der polyesterbeschichteten Keramikoberfläche.

Das hierbei am häufigsten verwendete Ofen-Modell ist sehr einfach aufgebaut. Es besitzt eine analoge Zeiteinstellung ähnlich einer Eieruhr die mit einem Einschaltmechanismus gekoppelt ist. Die Heizung und Umluft wird aktiviert, indem der Hebel des Deckels nach hinten bzw. unten gedrückt wird. Nach Ablauf der analog eingestellten Zeit schaltet das Gerät automatisch ab. Zum Entnehmen der noch heißen Manschetten eignen sich am Besten hitzebeständige Handschuhe.

Für kleinere Stückzahlen oder einzelne individuelle Produktionen eignen sich Tassenpressen mit fest installiertem Heizelement besser. Mit Ihnen lassen sich Einzelstücke aber natürlich auch ebenfalls Serienproduktionen herstellen.

Beispiel für einen Tassen-Ofen: